Mit „LOVE-Storm – Gemeinsam gegen Hass im Netz“ wird der Welle aus Hass, Herabwürdigen und Beleidigungen im Internet eine Bewegung der digitalen Zivilcourage entgegen gesetzt. Viele Internetnutzer*innen wollen sich für ein positives Miteinander im Netz einsetzen, aber wissen nicht, wie. Im Workshop vermittel ein*e LOVE-Storm Trainer*in einen Überblick über verschiedene Phänomene von Hass im Netz. Die Teilnehmehmenden können trainieren, wie sie Hasskommentaren effektiv entgegen treten können. Um den Hass zu stoppen, richtet sich LOVE-Storm nicht vorrangig an die Angreifer*innen, sondern immer an alle Beteiligten. In jeder Aktion möchte LOVE-Storm: 1.) Angegriffene stärken und solidarisch intervenieren, 2.) Zuschauende aktivieren sich gegen Hass zu positionieren und 3.) Angreifende gewaltfrei Grenzen setzen. Schwerpunkt des Workshops ist daher ein Rollenspiel, bei dem die Teilnehmenden in verschiedene Rollen schlüpfen. Dabei können sie ausprobieren, welche Ansätze und Strategien im Umgang mit Hass funktionieren und welche eher zur Eskalation beitragen.